dr. manfred miller managementberatung

Kompetenz auf dem Prüfstand – Themen und Referenten des BÄKO-Workshop 2013

Der BÄKO-Workshop fand 2013 bereits zum 25. Mal statt. Neben dem altbekannten Mix aus Information, Kommunikation und Unterhaltung stand dieses Mal vor allem die Frage nach der Kernkompetenz eines Bäckerbetriebes im Mittelpunkt.

Verschiedene Experten legten in Aachen ihren Standpunkt zur Frage, ob die Kernkompetenz einer Bäckerei ausschließlich aus dem Herstellen von Backwaren besteht, dar.

Besteht die Kernkompetenz einer Bäckerei ausschließlich aus dem Herstellen von Backwaren?

BAEKO-Magazin913Zu dieser Frage nahmen die geladenen Experten in Aachen Stellung. Berücksichtigt wurden sie dabei auch die aktuellen Marktdaten aus dem Brot- und Backwarenmarkt.

Betrachtet man den Begriff der Kernkompetenz unter dem Aspekt eines Wettbewerbsvorteils, kann man dazu durchaus geteilter Meinung sein. Denn: Backen können viele. Ein Wettbewerbsvorteil muss vom Kunden auch als solcher wahrgenommen und geschätzt werden. Im besten Fall lässt er sich von konkurrierenden Unternehmen dann auch noch schwer kopieren. Wie dieser Wettbewerbsvorteil im Einzelfall aussieht, kann unterschiedlich sein. Möglich sind besondere einzelne Produkte, bemerkenswerter Service, gut gelegene Standorte oder optimierte interne Ablaufprozesse.

Darüber hinaus beschäftigte sich der BÄKO-Workshop dieses Jahr auch mit den Themen:

  • Sind Frauen die besseren Bäcker? Stellt die Unternehmensleitung in weiblicher Hand möglicherweise einen Wettbewerbsvorteil dar?
  • Wie lässt sich die Warenvernichtung von Brot und Backwaren reduzieren (unter Berücksichtigung der öffentlich geförderten Studie)?
  • Welche Auswirkungen hatte die Einführung des Euro auf das backende Gewerbe? Wie hat sich hier die Finanz- und Eurokrise ausgewirkt?

Ablauf des Workshops

Neben Dr. Manfred Miller, der seinen Vortrag zum Thema „Wir lieben Backwaren – nur anders! Der Einzelhandel als Bäcker!“ am Vormittag des 04.11.2013 hielt, waren noch viele weitere Experten aus der Branche vertreten:

Sonntag, 03.11.2013: Erfolgskriterien

  • Prof. Dr. Eckhard Minx, Zukunftsforscher und langjähriger Forschungsleiter bei der Daimler AG: „Die einzige Konstante der Zukunft ist das Unerwartete.“
  • Dr. Carsten Maschmeyer, Unternehmer, Berater, Finanzinvestor: „Selfmade“ Bewegen Sie selbst etwas, anstatt nur zuzuschauen, wie sich andere bewegen.“

Montag, 04.11.2013: Kompetenzfragen

  • Helmut Hübsch, Keyaccount-Manager der GfK: „Lieber Händler, handelst Du noch oder backst Du schon?“
  • Dr. Manfred Miller, Unternehmensberater und praxiserfahrener Brancheninsider: „Wie lieben Backwaren – nur anders! Der Einzelhandel als Bäcker!“
  • Jochen Pinsker, Senior Vice Presidentt Foodservice Europe der npd-group Inc.: „Lieber Händler, handelst Du noch oder backst Du schon?“
  • Diskussion der Experten mit Bäckermeister Torsten Hacke und weiteren Gästen zum Thema: „Der Schwur auf die Kompetenz“
  • Prof. Dr. Max Otte, Professor am Institut für Unternehmensführung und Entrepreneurship an der Universität Graz: „Von der Finanz- zur Eurokrise – Konsequenzen für die backende Branche“

Dienstag, 05.11.2013: Handlungsbedarf

  • Prof. Dr. Guido Ritter, iSuN – Institut für Nachhaltige Ernährung und Ernährungswirtschaft der Fachhochschule Münster: „Brot! Mehr Wertschätzung, weniger Tonne? FH Münster will Warenvernichtung bei Backwaren reduzieren“
  • Prof. Dr. Ulrike Detmers, Mitglied der Geschäftsführung und Gesellschafterin der Mestemacher-Gruppe, Gütersloh, Professorin am Fachbereich Wirtschaft und Gesundheit der Fachhochschule Bielefeld: „Frauenpower in der Bäckerei. Sind Frauen die besseren Bäcker?“
  • Bäckermeisterin Denise Pölzelbauer, „Denise Bäckerin“, Bäckerei Pölzelbauer, Brunn/Pitten, Österreich und Bäckermeisterin Rike Kappler, Gründerin und Geschäftsführerin der  Bio-Bäckerei cibaria GmbH, Münster: „Frauenpower in der Bäckerei. Sind Frauen die besseren Bäcker?“
  • Lutz Langhoff, Diplom-Wirtschaftssoziologe und Unternehmensentwickler: „Entrepreneure händeringend gesucht. Besser Feuer fangen als es in sich brodeln zu lassen.“.