dr. manfred miller managementberatung

Erfolgreiche Projektrealisierung – EuroShop und J.E. Schum

Dr. Manfred Miller entwickelte 2004 das Konzept und den Businessplan für das Projekt „EuroShop“ mit der Firma J.E. Schum GmbH & Co KG. EuroShop bietet im filialisierten Einzelhandel Nonfood-Artikel für den Einheitspreis von 1 Euro an.

Das Sortiment umfasst über 1000 verschiedene Artikel rund um Haushalt, Heimwerken, Beauty und Dekoration. Jede Woche gibt es neue Artikel im Sortiment, die dem Verbraucher einen Anreiz zu regelmäßig wiederkehrenden Besuchen geben. EuroShop ist eine Tochter des Nonfood-Großhandelsunternehmen J.E. Schum GmbH & Co KG.

Klare Aufgabenstellung

Eurosop Filiale2011 entwickelte Dr. Manfred Miller das Unternehmensleitbild für die Zukunft der J.E. Schum GmbH & Co. KG im 21. Jahrhundert. J.E. Schum ist Nonfood-Dienstleister des SB-Einzelhandels und in 25 Ländern West- und Osteuropas tätig. Von den mehr als 1.400 Beschäftigten sind rund 450 Mitarbeiter an den Standorten Würzburg und Dettelbach tätig.

Seit dem Jahr 2012 berät Dr. Manfred Miller die Geschäftsführung zum Aufbau der Unternehmensorganisation der J.E. Schum GmbH & Co. KG und zur Vertriebsorganisation der EuroShop Marke.

Transparente Ziele

Euroshop-AussenansichtVor der Entwicklung des EuroShop Konzepts verfügte die J.E. Schum GmbH & Co. KG über keine Möglichkeit, Produkte direkt an den Endkunden zu vertreiben. Bisher lag der Fokus der Firma J.E. Schum GmbH & Co. KG auf dem B2B Bereich.

Ziel des Beratungsprojektes war, eine Verkaufsplattform für Endkunden zu schaffen. Konzept und Businessplan sahen Preisklarheit für den Verbraucher vor. Jedes Produkt kostet immer genau 1 Euro. Das vielfältige Sortiment mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis soll auch Kunden aus den höheren Einkommensklassen ansprechen. Die EuroShop Marke distanziert sich vom Billig-Image der Konkurrenz. Die saubere und freundliche Ausstattung der Läden trägt zum Einkaufserlebnis der Kunden bei. Anders als bei vielen Mitbewerbern wird die Ware nicht in Kartons in den Laden gestellt. Es wird Wert auf eine ansprechende und übersichtlich Präsentation gelegt.

Die Aufgaben von J.E. Schum haben sich in den letzten Jahren stark geändert. Früher bestand das Geschäftskonzept aus dem Ankauf größerer Warenmengen und dem Verkauf in kleineren Mengen gegen einen Aufschlag. Dieses „klassische“ Großhandelsgeschäft macht mittlerweile nur noch ca. 40% des Geschäfts aus.

Dauerhafter Erfolg

Schum-LogistikHeute beschäftigt sich J.E. Schum zu fast 60% mit Dienstleitung, Service und Verkaufsförderung für den Einzelhandel. Der Fokus liegt mittlerweile auf Ideen und Lösungen für den Einzelhandel im Nonfood-Bereich. Ziel von J.E. Schum ist es, das Nonfood-Geschäft seiner Kunden erfolgreicher zu machen. Die J.E. Schum GmbH & Co. KG hat nach eigenen Angaben im gerade abgelaufenen Geschäftsjahr ca. 250 Mio. Euro umgesetzt.

Aktuell gibt es bundesweit über 200 EuroShop Filialen. EuroShop ist in vielen Städten präsent und plant ein kontinuierliches Wachstum in der Zukunft. Interne Statistiken besagen, dass täglich mehr als 100.000 Kunden eine EuroShop Filiale besuchen.

Mittlerweile gibt es das EuroShop Konzept auch als Shop-in-Shop Lösung.  Es wurde für Handelsflächen in SB-Warenhäusern, Baumärkten und Heimwerkermärkten, sowie Kauf- und Möbelhäusern entwickelt. Bei einem geringen Flächenbedarf von 120 m² können damit neue Zielgruppen angesprochen und überdurchschnittlich hohe m²-Umsätze erzielt werden.