dr. manfred miller managementberatung

Dissertation

Die Dissertation von Dr. Manfred Miller beschäftigt sich mit den Herausforderungen für Genossenschaften in Zeiten fortschreitender Globalisierung. In einem zunehmend internationalen Umfeld setzen sich auch Genossenschaften vermehrt und verstärkt mit den Risiken und Chancen der eigenen Internationalisierung auseinander. Diese Auseinandersetzung ist jedoch mehr vom Zufall geprägt als vom Ergebnis einer aktiven und bewussten Beschäftigung mit den strategischen Perspektiven auf Basis eines genossenschaftlichen Selbstverständnisses.

Ziele und Routenoptionen werden von den Piloten im genossenschaftlichen Navigationssystem festgelegt. So wird entschieden, ob die Genossenschaft einen Inlands- oder Auslandsflug startet, ob die Reise Richtung fortschrittliches Paradies oder ans Ende der genossenschaftlichen Welt.

Genossenschaften und Globalisierung – Dissertation von Dr. Manfred Miller

Die Arbeit setzt sich deshalb mit der Frage auseinander, welche Bedeutung die genossenschaftlichen Besonderheiten im Internationalisierungsprozess einer Genossenschaft haben und wie diese in einem globalisierenden Umfeld genossenschaftsgerecht gehandhabt werden können. Es wird auch gezeigt, daß die diskutierten genossenschaftlichen Besonderheiten Gefährdungs- wie auch Erfolgspotenziale darstellen können und einer systematischen und bewusst genossenschaftlichen Handhabung bedürfen, wenn Sie zur Erfüllung des genossenschaftlichen Förderauftrages in einem globalisierenden Umfeld beitragen sollen. Die aufgezeigten Strategieempfehlungen weisen zudem auf genossenschafts- und dennoch wettbewerbsgerechte Wege der genossenschaftlichen Internationalisierung hin.

Die Dissertation wird von der “kassel university press” publiziert und kann hier kostenfrei als PDF heruntergeladen werden.